Irene Wistuba kandidiert als Bürgermeisterin

Irene Wistuba kandidierte 1990 erstmals für den Landtag NRW. Ferner ist sie mehrfach erfolgreich bei Kommunalwahlen und zweimal als Landratskandidatin angetreten und hat dabei viele zweistellige Ergebnisse erzielt. Sie ist FDP-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat in Kempen und im Kreistag.

 

In Viersen und setzt folgende Schwerpunkte für ihre politische Arbeit: 1. Kinder und Jugendliche müssen eine solide Bildung und eine fundierte Ausbildung erhalten, damit sie gute Zukunftsperspektiven haben. 2. Mittelständler sind das Rückgrat der Wirtschaft und der Gesellschaft. Sie stellen ca. 80 % der Ausbildungsplätze und bieten attraktive Arbeitsplätze. Als Mitarbeiterin im elterlichen Handwerksbetrieb habe ich viele prägende Erfahrungen gesammelt. 3. Ehrenamtler bereichern unsere Gesellschaft und sind tragende Säulen für eine menschenwürdige Welt. Insbesondere die Freiwillige Feuerwehr müssen wir in jeder denkbaren Form unterstützen. Durch ihr wertvolles ehrenamtliches Engagement ersparen sie uns viele Steuergelder, denn eine Berufsfeuerwehr wäre erheblich teurer. 4. Senioren haben unseren heutigen Wohlstand im Wesentlichen aufgebaut und erarbeitet. Ihnen gebührt Respekt und Dankbarkeit, sie müssen Hilfe und Unterstützung erfahren, wenn sie diese benötigen, um selbstbestimmt und in Würde alt zu werden, und das möglichst in den eigenen vier Wänden. Als Bürgermeisterin möchte Irene Wistuba in der Verwaltung eine Organisationsuntersuchung durchführen lassen, um mit einem Experten und gemeinsam mit den Dezernenten und allen Mitarbeitern Verbesserungsvorschläge für eine bürgerfreundlichere und effizientere Verwaltung zu erarbeiten. Irene Wistuba: „Es ist eine Freude für mich, für meine Heimatstadt als Bürgermeisterkandidatin anzutreten. Ich werde um jede einzelne Stimme kämpfen!“

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0